Mandelmehl

Was haben Kichererbsen, Buchweizen, Kokosnüsse, Kastanien und Mandeln gemeinsam? Die Antwort lautet: Aus all diesen Naturprodukten lässt sich Mehl gewinnen. Bei der Herstellung der Mehle wird der Ausgangsstoff oft sehr aufwendig entkernt, geschält, getrocknet, gereinigt, gepresst und gemahlen. Das Resultat sind Mehle frei vom Eiweißkleber Gluten, die auch bei den Lowcarb-Anhängern hoch im Kurs stehen. Sie machen den klassischen Mehlen aus Weizen und Roggen Konkurrenz und erobern beim Kochen und Backen in der heimischen Küche immer mehr Terrain.

grobes Mandelmehl
grobes Mandelmehl

Glutenfreier Genuss, dank Mandelmehl

Die aromatische Komponente zählt zu den Vorzügen von Mandelmehl. Was steckt aber noch drin in dem besonderen Mehl? Auf 100 Gramm Mandelmehl kommen durchschnittlich fünf Gramm Kohlenhydrate. Der Eiweißanteil hingegen beträgt stolze 48 Gramm. Die Kalorienbilanz schlägt mit einem Wert von 375 kcal zu Buche. Rund 20 % Ballaststoffe und 10 % Fett sind weitere interessante Eckdaten. Geschätzt wird Mandelmehl wegen seines hohen Anteils an Vitaminen und Mineralstoffen. Dazu gehören vor allem Vitamin E (26 mg) und Magnesium (268 mg). Hinzu kommen Kalzium, Kalium und Phosphor sowie Vitamine der B-Gruppe.

Analog zu den Inhaltsstoffen von Mandelmus, erhält man beim Kauf einer Tute Mandelmehl ein hochwertiges Naturprodukt, das jedoch ordentlich Kalorien mit sich bringt. 😉

Keine Panik wegen Bittermandeln ...
Es sind in der Regel süße Mandeln, aus denen das Mehl hergestellt wird. Zu den Besonderheiten des Mandelbaumes zählt, dass sich unter all die süßen Mandeln eines Baumes jederzeit wenige Bittermandeln mischen. Das geschieht in äußerst geringer Stückzahl, so dass keine Gesundheitsgefährdung durch den Pflanzenwirkstoff Amygdalin besteht. Bittermandelbäume werden auf separaten Flächen angebaut und bewirtschaftet. Sie werden zur Herstellung von Arzneimitteln verwendet.

Unterschiede bei Mandelmehlen

Fein oder grob, hell oder dunkel, weitestgehend entölt oder teilweise entölt kommt Mandelmehl in den Handel. Hier kann mans chon einmal durcheinander kommen …
Ursache für diese große Auswahl sind der jeweilige Herstellungsprozess und die Ausgangsqualität der Mandeln.

Bereits die Brauntönung des Mehls kann zwei Ursachen haben. Werden die Mandeln mit den Samenhäutchen vermahlen oder vor dem Mahlen geröstet, kommt Farbe ins Spiel. Das Rösten von Mandeln steigert das Aroma und trägt zur besseren Aufnahme der Mineralstoffe bei. (Analog zur Herstellung von Mandelmus.)

Die Textur von Mandelmehl hängt zunächst vom Mahlwerk ab. Hinzu kommen zwei unterschiedliche Vorgehensweisen. Werden die Mandeln gepresst, steht die Gewinnung des kostbaren Mandelöls im Zentrum. Zurück bleiben entölte oder teilentölte Presslinge, aus denen Mandelmehl erzeugt wird. Werden die Mandeln hingegen ohne den Gang durch die Ölpresse vermahlen, bleibt das Öl im Endprodukt Mandelmehl. Auf letztere Weise kann jeder im DIY-Verfahren, wenn das geeignete Mahlwerk vorhanden ist, sein eigenes Mandelmehl herstellen. Bei der Weiterverarbeitung zu Gebäck und beim Kochen verlangen entölte Mehle jedoch nach mehr Flüssigkeit. Glutenfrei sind beide Qualitäten.

Einen ausführlichen Vergleich rund um glutenfreie Alternativen zu Weizenmehl hat Felix von Urgeschmackde vor einigen Jahren veröffentlicht:

Unterschiede bei der Verarbeitung

bunte Macarons (Foto: julien halerFlickr: Flickr, CC BY 2.0, wikimedia

Backen mit Mandelmehl ist kein Hexenwerk. Zu den wohl bekanntesten Köstlichkeiten aus dem aromatischen Mehl zählen die bunten Macarons. Sie sind ein Kunstwerk aus sehr fein gemahlenen Mandeln, Eiweiß, Zucker und Lebensmittelfarbe. Dabei werden die süßen Mandeln vor dem Mahlen in heißem Wasser blanchiert. Ohne Samenhäutchen strahlen die gemahlenen Mandeln in wunderbarem Naturweiß. Neben Baisers lassen sich aus gemahlenen Mandeln aromatische Eierkuchen und Muffins backen. Gemahlene Mandeln sollten stets frisch verarbeitet werden.

Wer sich für entöltes oder teilentöltes Mandelmehl entscheidet, findet auf den Verpackungen die entscheidenden Hinweise zum Gelingen des Backwerks. Beide Sorten verlangen nach Flüssigkeitszugaben in unterschiedlicher Menge. Geeignete Flüssigkeiten sind Wasser, Schmand, Sahne, Milch, Olivenöl und bei herzhaftem Gebäck ein paar Esslöffel Apfelessig. Zusätzlich bieten die Informationen auf den Verpackungen Aufschluss über den Ursprung, die tatsächliche Zusammensetzung (100 % Mandelmehl) und die Qualität (Bio). Für die Herstellung saftiger Teige ist entöltes Mandelmehl nicht geeignet.

Plant man einen Hefeteig aus Mandelmehl, kommt meist ein Mix aus Weizen- und Mandelmehl zum Einsatz. Das Verhältnis der Mehle liegt bei 80 % Weizen zu 20 % Mandeln. Die Hefe benötigt zum Aufgehen den Eiweißkleber aus dem Weizen. Somit ist das Endprodukt glutenhaltig. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es Rezepturen für glutenfreien Hefeteig gibt.

Wo kommen die aromatischen Mandelkerne her?

Mandeln, Mandelmilch und Mandelmehl sind feste Größen in der Mittelmeerküche und in Kalifornien. Hier haben die meisten Mandelbäume ihr Zuhause. Ihre Blüte ist Legende und zieht alljährlich viele Besucher an. Wer einmal die Insel Mallorca im Januar oder Februar besucht hat, kommt an den blühenden Schönheiten nicht vorbei. Vor allem in Süden und Osten hüllt sich die Landschaft in ein einziges Blütenmeer. Bereits im April landen die ersten, noch grünen Mandelkerne in den spanischen Küchen. Dort ergänzen sie herzhafte und süße Gerichte mit ihrem delikaten Aroma.

Mandelmehl Bestseller

Nr. 1
MeaVita Mandelmehl naturbelassen, blanchiert, 1er Pack (1 x 1 kg)
  • Mandelmehl kann bis ca. 30% des Mehlanteils in Backwaren jeder Art ersetzen.
  • eignet sich besonders gut für die Low-Carb Küche, aber auch für Weihnachts- und sonstiges feines Gebäck.
  • Mandelmehl ist reich an Proteinen und Ballaststoffen.
  • kann wunderbar zum Panieren von Fisch und Fleisch eingesetzt, oder zu Müsli, Joghurt etc. zugegeben werden.
  • Mandelmehl ist sowohl vegan, vegetarisch, gluten- als auch cholesterin-frei.
Nr. 2
Bio Mandelmehl, Premium, Weiss, Low-Carb, Glutenfrei, Vegan, Entölt, Proteinreich, Ballaststoffreich, Paleo Superfood, Nachhaltig und Fair angebaut, 400g
  • LOW-CARB unser teil-entoeltes Mandelmehl ist optimal für die kohlenhydrat-reduzierte oder ketogene Diät mit gesunden Fetten für eine ausgewogene Ernährung
  • GESUNDE ALTERNATIVE - zu herkömmlichem Mehl, ohne viele Kohlenhydrate und Gluten, vielseitig verwendtbar zum Backen oder verfeinern ihrer Lieblings-Rezepte mit einer leckeren süsslichen-aromatischen Note
  • 100% BIO UND NATUR - cremig-weisses Bio-Mandelmehl in hochwertiger Qualität nach EU-ÖKO-Standard
  • PREMIUM QUALITÄT - aus frischen Mandeln, schonend getrocknet, fein gemahlen - natürlich ohne Zuckerzusatz, Konservierungsmittel oder Zusatzstoffe
  • GESUNDHEIT UND GENUSS - unser Mehl ist das gesunde Plus für ihre Ernährung - vegetarisch, kohlenhydratarm, von Natur aus laktosefrei, ohne Cholesterin + ein glutenfreies Lebensmittel.
SaleNr. 3
Bio Kokosmehl, Low-Carb Backen, Glutenfrei, Vegan, Entölt, Proteinreich, Ballaststoffreich, Paleo Superfood, Premium, Nachhaltig und Fair angebaut, Diät, 1000g
  • LOW-CARB unser entoeltes Kokosnussmehl ist optimal für die kohlenhydrat-reduzierte oder ketogene Diät mit gesunden Fetten und Ballaststoffen, die Basis einer ausgewogene Ernährung
  • GESUNDE ALTERNATIVE - zu herkömmlichem Mehl, ohne viele Kohlenhydrate und Gluten, vielseitig verwendtbar zum backen oder verfeinern ihrer Lieblings-Rezepte mit einer leckeren süsslichen-aromatischen Note
  • BIO-LEBENSMITTEL UND 100% NATUR - fein-gemahlenes, weisses Kokosmehl in hochwertiger Qualität nach EU-ÖKO-Standard
  • PREMIUM QUALITÄT - aus der frischen Kokosnuss, schonend getrocknet, entölt und fein gemahlen - ohne Zuckerzusatz, Konservierungsmittel oder Zusatzstoffe entsteht unser Bio-Kokosmehl
  • GESUNDHEIT UND GENUSS - unser Mehl ist das gesunde Plus für ihre Ernährung - vegetarisch, kohlenhydratarm, von Natur aus laktosefrei, ohne Cholesterin + ein glutenfreies Lebensmittel.